Ab sofort Grippeschutzimpfung!

Drei Gründe für die Grippe­schutz­impfung

Der dritte Corona-Winter kommt – und auch in der Saison 2022/23 ist ein Impf­schutz gegen Grippe vor allem für Risiko­gruppen (> 60 Jahre, chronisch Kranke, Schwangere und Immunsupprimierte) wichtig.

  1. Die Grund­immunität ist gesunken. Im vergangenen Winter gab es aufgrund des langen Lock­downs kaum Gripp­einfektionen; dadurch ist die Grund­immunität in der Bevölkerung gesunken. Das spricht für die Grippe­schutz­impfung.
  2. Es droht doppelte Gefahr. Es besteht sogar die Möglich­keit, sich mit Grippe- und Corona-Erregern im selben Zeitraum zu infizieren. Die Gruppen, die eher einen schweren Krank­heits­verlauf zu befürchten haben, sind bei Influenza und Covid-19 sehr ähnlich.
  3. Die Impfung schützt nicht nur die einzelne Person. Hohe Influenza-Impf­quoten nützen aber nicht nur persönlich, sondern schonen auch Klinik­kapazitäten. Denn sie helfen, Engpässe bei Intensivbetten und Beatmungs­plätzen zu vermeiden.

Tipp:Laut der Ständigen Impf­kommis­sion Stiko ist es möglich, sich beim selben Termin gegen Grippe und Covid-19 impfen zu lassen. Das gilt explizit auch für Risiko­gruppen und ist praktisch, falls demnächst eine Auffrischungs­impfung gegen Corona anstehen sollte.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Influenza/Hochdosis-Impfstoffe/FAQ_Uebersicht.html